Schreibräume

Owning our story and loving ourselves through that process is the bravest thing we’ll ever do.

Brené Brown

Schreiben in der Trauer

Indem wir zu Papier bringen, was uns bewegt, finden wir kreativen Ausdruck, und zugleich können sich Gedanken und Gefühle wandeln. Sich schreibend auszudrücken unterstützt in Krisen und Trauerprozessen, bringt Emotionen ins Fließen, lässt Themen bewusst werden und kann auf diese Weise Erleichterung und Klarheit mit sich bringen.
Wir erforschen uns in Schreibübungen, in denen unser eigenes Empfinden den Weg auf das Papier findet. Es gibt einerseits thematische Schreibimpulse nach dem Europäischen Lebenskompass (nach U. Seghezzi), und andererseits Freewriting-Einheiten, d.h. freies Schreiben. So entsteht ein offener und bestärkender Raum für unsere Trauer und für alles andere, was sich zeigen will.

Schreibcoaching

Du und dein Anliegen stehen im Mittelpunkt des Schreibcoachings. Mittels einer Kombination aus Prozess- und Schreibcoaching begleite ich dich in deinen persönlichen Themen. Alle Gefühle und Gedanken sind willkommen. Ich unterstütze dich dabei, Klarheit und eine stimmige Ordnung zu finden. Schreibprozesse tragen eine heilsame und transformative Kraft in sich und können in diesem Sinn bei persönlichen Prozessen stärken.
Methodisch arbeite ich sowohl mit thematischen Schreibimpulsen nach dem Lebenskompass, als auch mit Freewriting, Journal Writing sowie Kreativem Schreiben.

Heilsames Schreiben in der Natur 

Im Schreiben liegt ein großer Schatz: Indem wir zu Papier bringen, was uns bewegt, finden wir kreativen Ausdruck, und zugleich können sich Gedanken und Gefühle wandeln. Schreibend kommen wir in Kontakt mit uns, werden so inspiriert und gestärkt. Dabei verbinden wir uns mit der Natur und mit den Qualitäten des Lebenskompasses.
* Wir teilen, was uns bewegt
* Wir folgen dem roten Faden unserer persönlichen Themen sowie den Qualitäten und Kräften des Europäischen Lebenskompasses
* Wir nähern uns schreibend an – über freies Schreiben und Schreibimpulse
* Vor, während und nach dem Schreiben tauchen wir mit Naturgängen in unseren Prozess ein und lassen uns von Antworten aus der Natur finden
* Wir schreiben vor allem mit und für uns selbst – du liest nur das vor, was du teilen willst.